Klaus

Rasse: Schaf
Geschlecht: männlich

Standort: Spanien

Zurückgelassenes Schäfchen in großer Not !! - 15.06.2018
In den letzten Tagen steht das Telefon in Spanien nicht still. Hier ein Notfall, dort ein Hund, andererorts ein Kätzchen... unser Team weiß nicht mehr, wohin zuerst...
Deswegen wollte unsere Miriam ihren heutigen freien Tag umso mehr genießen und hat sich mit ihrem Hund zu einem ausgedehten Spaziergang aufgemacht.
Jedoch - es kommt bekanntlich immer anders als man denkt.
Miriam hat ein kleines Schäfchen gefunden, welches sich in sehr schlechtem Zustand befindet. Offensichtlich ist der Schäfer mit seiner Herde einfach weitergezogen und hat das kleine Schätzchen einfach zurückgelassen...
Miriam hat sogleich die Tierschutzpolizei informiert, was in solchen Fällen unumgänglich ist, damit wir nachträglich keine Probleme bekommen, weil wir das Kleine mitgenommen haben.
Der nächste Anruf galt unserem Juanma. Er machte sich sofort auf den Weg um das kleine Wollknäuel zu retten !!
Nun geht es einmal auf dem schnellsten Weg ins Refugio, um den Engel zu untersuchen und festzustellen, ob und welche Verletzungen das Schäfchen erlitten hat...
Jetzt heißt es alle verfügbaren Pfoten und Daumen drücken, dass es dem Schatz soweit gut geht und keine allzu schwerwiegenden Probleme auftauchen werden ❤❤
Wir werden heute auch noch Besuch der Tierschutzpolizei bekommen - diese werden den Vorfall aufnehmen und den speziellen Chip des Schafes, welcher sich im Magen befindet, auslesen und danach den Besitzer suchen.
Wir berichten weiter - bleibt dran !
https://www.facebook.com/315343945174964/videos/vb.315343945174964/2076884532354221/?type=2&theater

 
Eine Patenschaft beträgt monatlichen CHF 15.–. Damit kann Klaus auf Lebzeiten ein unbeschwertes Leben bei uns, im Refugio, führen.

_____

News, 22.05.2019:
Der Nachbar unseres Refugios hatte heute einen großes Friseurtag und hat alle seine Schafe geschoren. Danach kam er zu Carmen und fragte, ob er denn unseren Klaus auch scheren soll und schwupps kam die Wolle ab.
Im frischen Sommerlook wird es Klaus nun sicher leichter fallen, mit den Ziegen, Eseln und Pferden über die Weide zu laufen. ❤ Vielen Dank an den freundlichen Nachbarn. 

Video, 10.01.2019:
Bettchenzeit für unsere Schafe und Ziegen.
Auch für unsere hufigen Refugiobewohner ist irgendwann Ende Gelände. Im wahrsten Sinn des Wortes, denn über Nacht haben sie ihr eigenes Schlafquartier.
Der Einzige, der dabei aber willig mitkommt, ist "Schäfchen" Clyde, der mittlerweile zu einer richtigen Wolke herangewachsen ist! Unglaublich, dass er vor so kurzer Zeit noch in Carmens Arme gepasst hat!
Pünktlich zur Schlafenszeit kommt in Klaus noch einmal Energie hervor. Er hatte wohl etwas anderes im Sinn, als jetzt schon ins Heubettchen zu fallen! Typisch Teenager!
Wir wünschen euch allen eine gute Nacht und schöne Träume! 
P
.S.: Carmen konnte alle erfolgreich dazu bewegen, in ihr Schlafgemach zu gehen.
https://www.facebook.com/315343945174964/videos/vb.315343945174964/650132905401811/?type=2&theater

News, 08.12.2018:
Wer hat an der Uhr gedreht...?
Es ist noch gar nicht so lange her, da warst du noch ein kleines Lämmlein.....und nun hast du dich zum stattlichen Schafbock gemausert!
Aber erwachsen werden hat nicht nur Vorteile....vor allem am heutigen Tag...
Denn wir wollen ja keine neuen Mini-Klausi's....da gibts leider kein Entkommen, da musste unser grosses Wölkchen heute durch.
Aber keine Angst, unser professionelles Team hat hervorragende Arbeit geleistet und Klaus ist schon wieder auf dem Damm...

Video, 12.11.2018:
 Besuch bei unseren Grössten im Refugio
Dass bei unseren Hufis ganz viele heimliche Stars dabei sind, wissen wir ja schon lange. 
Wir möchten euch mal wieder mitnehmen auf einen Besuch bei unseren Grössten im Refugio, schliesslich wollen wir alle wissen, was Clyde, Capitan, Turron und die Anderen so treiben. 
Na, in erster Linie: GENIESSEN, natürlich! Was sonst? Alle leben friedlich zusammen, da werden schon mal Putzallianzen gegründet, aber auch hin und wieder geklärt, wer hier der Chef ist (und das ist natürlich die Kleinste von den Grossen.
Es ist super schön zu sehen, wie toll es ihnen allen geht.. auch Seven macht mega Fortschritte und nimmt langsam zu.. Wir hoffen natürlich, dass wir seine fröhlichen Hüpfer auch mal mit der Kamera einfangen können. 
Vielen lieben Dank an alle, die unseren Hufis ihr Leben im Refugio ermöglichen!! Ohne euch Paten und pareanischen Unterstützer wäre dies alles nicht möglich!! 
https://www.facebook.com/315343945174964/videos/vb.315343945174964/695006710873476/?type=2&theater

News, 16.09.2018:
Hi liebe Leute, hier spricht Seven... Seht mal genauer hin, ich habe mich doch prächtig entwickelt, oder?
Habt Ihr uns Hufies vermisst? Ja, das dachte ich mir, da habe ich doch gleich mal die Kamera geschnappt und für Euch ein paar Fotos geknipst
Meine Damen und Herren... Bitte um Eure Aufmerksamkeit!
Bühne Frei für:
 Basti und Heidi
Das süsseste Dream-Team seit es Ziegen gibt.. Die zwei ergänzen sich hervorrangend
Klaus
Unser Klaus wurde einfach zurück gelassen. Alleine und verletzt. Zum grossen Glück wurde Klaus von unserer Miriam gefunden. Die anfängliche Angst konnte er vollständig ablegen und er geniesst jede Minute im Refugio
 Seven
Von der Hölle ins Paradies. So ist es unserem Seven ergangen. Er wurde aus der Tötungsstation gerettet und darf nun im Refugio leben. Das war ein nervenaufreibender Kampf um Seven, den wir gewonnen haben und auch heute noch mehr als glücklich darüber sind
Die Bilder unserer Hufies sprechen für sich. Wir sind stolz, was mit Liebe und Geduld erreicht wird. Wir sehen in die Augen und wissen, wir haben alles richtig gemacht 

News vom 04.07.2018:
Grosser Tag für unser Klaus ❤
Wir freuen uns extrem und dürfen Euch mitteilen, unser Schaf, Klaus, gehts hervorragend. Die Wunden sind super verheilt und er ist wieder topfit. Auch die Angst die er zu Anfang hatte, konnte er schon ein wenig ablegen. Wir sind mächtig stolz auf unseren Wollknäuel auf vier Beinen. ❤ Nun kommt der Grosse Tag:
Die Integration in die Hausgruppe. Heidi, Basti und auch Clyde warten schon auf den Neuzugang. Wir sind alle ganz gespannt wie die Gruppe unseren Klaus aufnimmt. Und siehe da, Clyde meint doch tatsächlich, dass unser Schaf Klaus, eine Ziege ist. Lieber Clyde, du solltest es besser wissen.
Wir freuen uns Löcher in den Bauch dass sich Klaus so gut gemacht hat und dass er auch so toll in die Gruppe aufgenommen wurde. ❤❤
Wir sind immer noch auf der Suche nach Paten- und Startpaten für unseren Klaus. Bitte unterstützt uns und ihn.❤

News vom 20.06.2018:
Im Niemansland unterwegs um abzuschalten und dann DAS!!!
Unsere Miriam hat an ihrem freien Tag die Zeit, das Wetter und die Stille der Natur genutzt um Kraft zu tanken. Doch es sei ihr nicht gegönnt.
Völlig in Gedanken und Kopflos musste Miriam einen schrecklichen Fund machen. Ein hilfloses, völlig ausgezertes und kraftloses Schaf lag einsam und verlassen im ausgedörrtem Gras.
Bei dem Anblick des verletzten Schäfchens wusste sie sofort was zutun ist! Telefon ans Ohr und im Refugio anrufen, selbstverständlich machte sich Juanma sofort auf den Weg
Zur rechten Zeit am richtigen Ort sagen wir dazu nur, denn wenn unsere Mitarbeiterin nicht da gewesen wäre, wäre das Schaf elendig verhungert und verdurstet.
Seht euch dieses arme Geschöpf an...keine Kraft um davon zulaufen oder sich auch nur irgendwie zu wehren. Was ist dir nur passiert? Und wie lange liegst du schon hier?
...leider werden wir keine Antworten auf unsere Fragen bekommen, wir können unserem Klaus -so haben wir unseren Neuzugang genannt- nur versprechen dass nun alles wieder gut wird
Sofort haben wir unseren Neuzugang untersuchen lassen und mussten mehrere Röntgenbilder machen, denn wie ihr seht ist das Schäfchen schwer verletzt ist.
Eine Schwellung am Bein, die grosse Wunde am Innenbein und der absolut schlechte Allgemeinzustand mussten natürlich abgeklärt werden.
Zum Glück ist nichts gebrochen, doch das aufpäppeln und die Wundversorgung werden einge Zeit in Anspruch nehmen und natürlich auch ein grosses Loch in unser Konto reissen.
Jetzt darf unser kleiner Mann erstmal in Ruhe bei uns ankommen und sich ausruhen.
Leider mussten wir feststellen das der kleine Klaus grosse Angst vor dem Menschen hat und es wird noch einige Zeit dauern bis er in die Gruppe zu Heidi, Basti und Clyde darf.

Adoptieren

Startpatenschaft

Patenschaft

 

Zurück

Teile diesen Inhalt mit deinem sozialen Netzwerk